Rezepte

Dez08

Bitte nicht noch ein Lebkuchen-Rezept !?!

Categories // Rezepte

.......OH DOCH!.... ein Lebkuchenrezept :)

Nun sind wir mittendrin - in der ruhigen, besinnlichen Weihnachtszeit. Die Zeit, in der die meisten von uns statt besinnlich eher hektisch werden. Und auch die Zeit an der an jeder Ecke eine neue Versuchung lauert. Plätzchen, Glühwein, Met, Süßigkeiten, Gegrilltes, Gebackenes, Gebratenes und vieles mehr - da heisst es tapfer bleiben - oder eben eine Alternative kennen die man (fast) ohne Reue genießen kann:


Paleo-Lebkuchen

Die Zutaten:

  • 180g gemahlene Haselnüsse
  • 65g gehackte Mandeln
  • 3 mittelgroße Eier
  • 1/2 Päckchen Lebkuchengewürz
  • 1/2 Teelöffel Zimtpulver
  • 2 Messerspitzen Natron
  • 80 g Schokolade mit 90% Kakaogehalt für die ganz Harten, die 99% Schokolade ;)
  • 2 Esslöffel Kokosmilch
  • für die Süßen unter euch: 80g Süßstoff z.b. Erythrit
    (optional etwas geriebener Apfel dazu - Achtung hier ist die Haltbarkeit nicht so lange)

Die Zubereitung:

Den Ofen auf 180°C vorheizen. (Etwas Packpapier auf dem Backlech ist hilfreich)
Alle Zutaten in einer Rührschüssel gut miteinander vermischen (ein Esslöffel zum rühren reicht)
Aus dem fertigen Teig pflaumengroße Kugeln formen und auf das Backblech legen
Die Kugeln noch kurz platt drücken und ab damit in den Ofen
Backzeit: circa 20 Minuten

In der Zwischenzeit die Schokolade zum schmelzen bringen.
Nach dem Backen die Lebkuchen auskühlen lassen und mit geschmolzener Schokolade betreichen,
und ggfl. mit gehackten Nüssen verzieren.


Viel Spass beim ausprobieren

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Jun01

Auberginen-Tomaten-Picolinos

Written by // Karin Categories // Rezepte

Heute möchte ich euch ein Rezept vorstellen, welches ich vor einigen Tagen in einer Facebook-Gruppe entdeckt habe. Leider fehlen mir allerdings die genauen Zutaten sowie der passende Link zum Rezept. Es blieb mir als nichts anderes übrig, als mich heute selbst in meiner Hexenküche darüber herzumachen um irgendetwas essbares zu kreieren.

Daraus enstanden sind am Ende:

Auberginen-Tomaten-Picolinos

Ihr benötigt folgende Zutaten:

  • 1 Aubergine
  • 2 Tomaten
  • etwas Pesto
  • Mozarella (gerieben)
  • scharfes Paprikapulver
  • Käse (zum überbacken)

 

Die Zubereitung ist denkbar einfach:

1.) die Aubergine & Tomaten in etwa 1cm starke Scheiben schneiden
2.) Ofen auf 200° Grad - Umluft vorheizen
3.) die Auberginenscheiben auf ein mit Packpapier ausgelegtes Backblech legen und
     mit Pesto bestreichen, danach die Tomatescheiben darauf verteilen und mit geriebenen
    Mozarella bestreuen
4.) für dich richtige Würze sorgt am Ende das scharfe Paprikapulver das fein über den Käse gestreut wird.

Das Ganze dann ab in den Ofen und bei circa 200° Grad Umluft 10-15min backen
(wer es mit den Zeiten nicht so ganz genau nimmt - einfach warten bis der Käse schön braun ist ;) ) 

GUTEN APPETIT